Einfach umdrehen.

Das FLEX punktet in jeder Hinsicht: Das Gewicht unseres leichten Airbag-Wendegurtzeugs liegt gerade einmal bei 1,8 kg (Größe M)! Für Sicherheit sorgt der Staudruckprotektor mit einem sensationellen Verzögerungswert von 19 g. Und für Puristen, denen es auf jedes Gramm ankommt, ist er zusätzlich auch noch abnehmbar.
Erstaunlich ist der Sitzkomfort dieses Leichtgurts ohne Sitzbrett. Auch ausgedehnte Flüge sind ermüdungsfrei möglich. Einfach umgedreht wird aus dem Sitz ein Rucksack mit viel Tragekomfort. In Kombination mit unseren Leichtschirmen wird das leichte und kompakte Paket zum idealen Begleiter auf Hike&Fly-Touren oder Reisen.

FLEX AIRBAG/PACKSACK

Unser optionaler Airbag-Packsack macht aus dem FLEX ein vollwertiges und sicheres Wendegurtzeug. Er ist Airbag und Packsack zugleich, sein Fassungsvermögen von 60 Litern bietet genug Platz für alle gängigen Leichtschirme, eine skywalk PEPPER im passenden Frontcontainer und das Equipment für eine ausgedehnte Hike&Fly-Tour. Zwei Seitentaschen und ein praktischer Gummizug auf der Oberseite nehmen Trinkflaschen, Helm oder verschwitzte Kleider auf.

FLEX V-LEINE

Verbindet Frontcontainer-Rettungsgeräte mit den Haupt-Karabinern des Gurtzeugs.

 

FLEX FRONTCONTAINER

Unser Frontcontainer zur Aufnahme der PEPPER oder ähnlich konstruierter Rettungen. Sinnvolle Clips gewährleisten die optimale Anbringung am Gurtzeug, Kletts auf dem Deckel die Befestigung der Fluginstrumente.

FLEX BESCHLEUNIGER “LIGHT”

Leichtes, einstufiges Beschleunigerseil. Auslieferung inkl. Brummelhaken und Stopper.

GrößeSML
Körpergröße max. (cm)170184195
Gewicht (kg)0,60,70,8
Gewicht inkl. Airbag/Rucksack (kg)1,71,81,9
Volumen Airbag/Packsack (ccm³)606060
Wie wirkt sich das Gurtzeug auf das Flugverhalten aus?

Da der Pilotenwiderstand ein Drittel des Gesamtwiderstandes ausmacht kann die Leistung zwischen Gurtzeugen mit aufrechter Sitzposition und Gurtzeugen mit liegender Position bzw. vollverkleideten Gurtzeugen stark variieren. Auch die Agilität kann sich verändern, dabei spielt die Höhe der Aufhängung oder ob das Gurzeug ein Sitzbrett besitzt eine entscheidende Rolle.

Was muss ich beim Einbau des Beschleunigungssystems beachten?

Der Beschleuniger muss von der Länge genau an die Beinlänge angepasst werden. Beide Leinen, rechts und links, müssen die gleiche Länge haben.

Unterschiede Get-Up System und T-Bar System

Get-Up System: 

  • Ermöglicht einen sichereren und dynamischeren Startlauf auf Grund der außergewöhnlichen Beinfreiheit
  • Der Gurt lässt sich mit nur 2 Schnallen leicht verschließen. Das Vergessen des Schließens der Beinschlaufen wird dadurch verringert, da der Pilot nur 2 Verschluss-Schnallen hat (Beingurte) welche direkt mit dem Brustgurt verbunden sind
  • Die Verwendung eines Get-Up Systems ermöglicht es die Flugmechanischen Eigenschaften der Verbindung Gleitschirm-Gurtzeug mithilfe der Verstell Möglichkeiten(gilt nicht bei Range X-Alps) aktiv zu beeinflussen indem das Get-Up als Kreuzverspannung fungiert und somit eine bessere Verbindung zwischen Sitzfläche und Tragegurtaufhängung besteht.
  • (ohne Verstellmöglichkeit) kann man die flugmechanischen Eigenschaften zwar nicht beeinflussen aber das Fluggefühl wird dadurch weniger gedämpft, da das System in sich steifer ist.

 

T-Bar System (entstanden aus 3-Schließen-Gurt):

  • Beinschlaufen müssen separat geschlossen werden
  • Der Gurt beim T-Lock oder „T-Bar“ System führt von der Sitzbrettmitte zum Brustgurt und endet mit einer Schnalle in T-Form, mit der der Brustgurt verschlossen wird. Der Gurt verläuft also zwischen den Beinen zur Brust und verhindert so selbst bei offenen Beinschlaufen ein Herausfallen des Piloten
9

Dein FLEX Paket

  • Lieferumfang reversible lightweight harness FLEX:
    • 1x Gurtzeug inkl. Alukarabiner
  • Optionales Zubehör:
    • 1x Airbag/Packsack
    • 1x V-Leine
    • 1x Frontcontainer
    • 1x Beschleuniger “Light”