Beste Zutaten für weite Flüge.

Leistung leicht gemacht.

Mit dem SPICE bringen wir einen Sportklasseflügel, der die Performance des CAYENNE mit dem Gewicht eines Bergsteigerschirms kombiniert. Konstruiert für XC-Piloten, die viele Stunden in den Bergen und in der Luft verbringen. Die ausgewählten Materialien sind perfekt auf die Anforderungen von XC-Piloten abgestimmt, die ihren Startplatz gerne abseits des Mainstreams suchen: Die verwendete Tuchkombination ist deutlich leichter. In Kombination mit dem sehr gut in der Hand liegenden, optionalen Dyneema-Tragegurt verringert sich das Gewicht gegenüber dem CAYENNE um rund 25 Prozent.

“Leicht im Packsack, fett auf Strecke…”

Michi Schneider,

Testpilot und Boardairline Sieger

WIE FLIEGT SICH DER SPICE?

Der SPICE interpretiert das CAYENNE-Rezept neu: mit leichteren Zutaten!
Wie der CAYENNE verfügt der SPICE über kurze Steuerwege, die jeden Bremsimpuls sofort in Höhe umsetzen. Der Pilot kann zu jedem Zeitpunkt Energiereserven abrufen und Radius und Schräglage verändern ohne an Fahrt zu verlieren. Durch geringfügige Anpassungen beim Trimm fliegt sich der SPICE noch direkter, spürbar wird dies nicht zuletzt bei der neuen Größe XXS für einen Startgewichtsbereich von 60-85kg. Wie der CAYENNE läuft der SPICE im Geradeausflug wie auf Schienen und zeigt auch bei hohen Geschwindigkeiten eine beeindruckende Resistenz gegen Einklapper. Das leichtgängige Speedsystem eröffnet sein gesamtes Leistungspotenzial.
Das Startverhalten des SPICE erinnert an einen Bergsteigerschirm. Dafür sorgt das geringe Gewicht der Kappe, die auch bei anspruchsvollen Bedingungen sauber aufsteigt und den Piloten früh vom Boden abheben lässt.
Der SPICE ist wie der CAYENNE ein in der EN/LTF C-Klasse angesiedelter Leistungsflügel. Piloten, die das Potenzial dieser Sportklasse-Schirme voll nutzen wollen, sollten daher aktiv fliegen und über die entsprechende Flugerfahrung verfügen. Das richtige Händchen vorausgesetzt, bieten die hohe Stabilität und das hervorragende Handling dieses Flügels das ultimative Erlebnis in starker Thermik und beim schnellen Gleiten in unruhiger Luft.

JET-FLAP Icon

JET FLAPS

Unsere JET FLAPS erweitern den grünen Bereich bei Annäherung an den Stallpunkt, erhöhen damit erheblich die Sicherheit und sorgen gleichzeitig für eine Verbesserung der Steigleistung.

C-WIRES

C-Wires sind innenliegende Bögen aus Nylon über den Aufhängepunkten der Leinen der C-Ebene. Vorteile: bessere Lastverteilung, weniger Widerstand, mehr Leistung.

MINI RIBS

Die Verdopplung der Zelle am Achterliek erhöht die Formstabilität erheblich. Vorteil: Weniger Verwirbelungen verbessern die Aerodynamik und damit die Leistung.

RIGID FOIL

Die Rigid Foil-Nylonfäden an der Eintrittskante halten die Flügelnase in Form und sorgen für einen konstanteren Staudruck. Vorteile: besseres Startverhalten, mehr Leistung und niedrigeres Flügelgewicht.

3D-SHAPING

Die exakte Berechnung der Flügelnase und der Einbau eines weiteren Tuchstreifens  verringert die Faltenbildung in diesem sensiblen Teil des Schirms. Vorteile: exakter geformte Kappe, mehr Leistung.

3 LINE LEVELS

Das 3-Leinen-Ebenen-Konzept verringert die Anzahl an Leinen und damit den Luftwiderstand. Vorteile: mehr Leistung und bessere Übersicht am Startplatz.

SHARK NOSE

Die Shark Nose-Technologie verbessert in Kombination mit einem entsprechenden Flügeldesign die Druckverteilung in der Schirmkappe erheblich. Vorteile: deutlich satteres Fluggefühl und deutliches Leistungsplus vor allem beim beschleunigten Gleiten.

SchirmgrößeXXSXSSM
Zellen69696969
Fläche ausgelegt (m²)21,5222,6824,1026,07
Fläche projiziert (m²)18,4419,4320,6522,34
Spannweite ausgelegt (m)11,7512,0612,4312,93
Spannweite projiziert (m)9,439,689,9810,38
Streckung ausgelegt6,416,416,416,41
Streckung projiziert4,924,924,924,92
Kappengewicht (kg)3,73,94,14,3
zugel. Gewichtsbereich (kg)60 - 8575 - 9585 - 10595 - 115
ObersegelPorcher Skytex 32g/27g
UntersegelPorcher Skytex 27g
RippenPorcher Skytex 32g/27g hard
StammleinenEdelrid 8000U-230, 8000U-190, 8000U-90
MittelleinenLiros DC60 / Edelrid 8000U-90
TopleinenEdelrid 8000U-50, 9200-30
BremsleinenLiros DFLP200/32, DC60 / Edelrid 9200-30, 8000-U50
Ist die Abnützung bei Schirmen mit Leichttüchern größer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm?

Leichttücher sind dünner als herkömmliche Gleitschirmtücher und deshalb weniger resistent gegen mechanische Beanspruchung. Dies bedeutet dass beim Auslegen des Schirms vermehrt auf spitze Gegenstände, Steine, Büsche zu achten ist und dass jeder überflüssige Bodenkontakt vermieden werden soll. Bei Einhaltung dieser Vorsichtsmaßnahmen wirst Du mit einem Leichtschirm genauso lange Spaß haben wie mit einem herkömmlichen Gleitschirm.

Wie hoch ist die Gleitleistung,Trimm- und Maximalgeschwindigkeit?

Generell veröffentlichen wir keine Leistungsdaten, denn eine Veröffentlichung wäre aus folgenden Gründen unseriös:

  1. Der Unterschied zwischen strömungstechnisch guten und weniger guten Gurtzeugen beziehungsweise Sitzpositionen kann eine Gleitzahl oder mehr betragen.
  2. Die Leistung steigt mit der Schirmgröße. Ein großer Schirm leistet immer besser als dasselbe Gerät in einer kleineren Größe.
  3. Es gibt im Gleitschirmfliegen kein normiertes Verfahren zur Messung von Leistungsdaten. Die Geschwindigkeit z. B. ändert sich mit der Flughöhe und mit der damit verbundenen unterschiedlichen Luftdichte, aber auch mit dem Gesamtgewicht des Systems.
Wie berechne ich mein Startgewicht?

Das Startgewicht berechnet sich aus dem Gewicht des Piloten inkl. Kleidung und dem Gewicht der Ausrüstung.
Die Ausrüstung beinhaltet das Gurtzeug, den Rettungsschirm, den Gleitschirm selbst, mitgeführte Fluginstrumente und sonstiges Gepäck.

Darf ich an meinem skywalk Gleitschirm die Steuerleinen kürzen?

Veränderungen an der Bremse können sich negativ auf die Flugeigenschaften und Extremflugmanöver auswirken. Der Gleitschirm benötigt den Vorlauf im beschleunigten Flug, ansonsten wird der Schirm evtl. ungewollt angebremst, dies führt zu einem Leistungsverlust. Bei Extremflugmanövern kann es bei zu kurz eingestellter Bremse zu Komplikationen bei der Ausleitung von Klappern, Sackflug etc. kommen.

Darf ich Änderungen an meinem skywalk Schirm vornehmen?

Nein, denn der Schirm ist genauso wie er ausgeliefert wird zugelassen. Selbst die Bremsleinenlänge ist Bestandteil des Trimms und darf nicht verändert werden.

Was sind JetFlaps und wie funktioniert dieses System?

Jet Flaps sind eine sogenannte Spaltklappe wie bei einem großen Flugzeug. Wenn der Schirm angebremst wird strömt die Luft durch den Schirm und umströmt wieder ein aerodynamisches Profil. Somit verlängert sich der Steuerweg und das Abrissverhalten wird sanfter.

Welchen Vorteil bieten mir die JetFlaps meines skywalk Schirms?

Geringere fliegbare Minimumspeed. Der Grenzbereich ist breiter und besser kontrollierbar. Der Pilot hat mehr Zeit zu reagieren wenn er in den Grenzbereich kommt.

Warum soll ich den Gleitschirm nicht über die C-Ebene steuern?

Im Gegensatz zu Schirmen mit zwei Leinenebenen, bei denen durch das Ziehen am hintersten Tragegurt der Anstellwinkel verändert wird, wird bei Schirmen mit drei Leinenebenen durch das Ziehen der C-Gurte das Profil deformiert. Es bildet sich eine Falte zwischen den Ebenen und der Schirm wird klappanfälliger.
Steuerausschläge im Zentimeterbereich sind als Notsteuerung jedoch möglich.

9

Dein SPICE Paket

  • der lightweight XC sportster SPICE kommt mit:
    • 1x Packsack
    • 1x Kompressionsband
    • 1x Innenpacksack
    • 1x Tragegurttasche
    • 1x Handbuch
    • 1x Multifunktionstuch
    • 1x Repair Kit

Gleich bei Deinem Händler sichern!