X-ALPS

Die Erfolgsstory geht weiter.

Unsere Ultraleicht-Hochleister geben bei Hike&Fly-Wettbewerben regelmäßig den Ton an. Mit dem XALPS3 haben wir 2017 Flugsportsportgeschichte geschrieben: Vier der fünf bestplatzierten Athleten der Red Bull X-Alps haben auf unseren Schirm gesetzt – natürlich auch der Sieger.

Der X-ALPS4 ist eine vollständige Neukonstruktion – entwickelt mit dem technologischen Know-how unseres R&D-Teams und den intensiven Erfahrungen unserer X-Alps-Athleten. Mit dem Vorgänger verbindet ihn nur die Streckung von 6,99 und die Musterprüfung in der Klasse EN/LTF D. Formstabile Rigid Foils und ein hochkomplexes Innenleben ermöglichen einen ultrastabilen Flügel mit enorm hoher Pitchstabilität beim beschleunigten Gleiten und maximaler Klappresistenz bei hohen Geschwindigkeiten sowie in turbulenter Thermik.

Bewusst haben wir uns beim X-ALPS4 für ein Dreileiner-Konzept entschieden, das aus unserer Sicht gegenwärtig die beste Symbiose aus hoher Leistung, niedrigem Gewicht und einfacher Bedienbarkeit ergibt. Damit ist der neue X-ALPS4 nicht nur ein Werkzeug für die Athleten der 2019er Red Bull-X-Alps auf ihrer über 1000 Kilometer langen Route von Salzburg nach Monaco, sondern für alle Streckenflieger, die einen leistungsstarken und überaus ausgewogenen Hochleister suchen.

“Weil ich hungrig auf das Podium bin…!”

Simon Oberrauner,

Hike&Fly Profi, 5. Platz Red Bull X-Alps 2017

WIE FLIEGT SICH DER X-ALPS4?

Der X-ALPS4 ist ein Hochleister mit hohem Funfaktor. Sein dynamisch verspieltes Handling verführt Dich regelrecht dazu, das volle Potenzial des Tages ausnutzen, egal wie schwierig die Bedingungen sind.

Die einfache Bedienbarkeit beginnt bereits am Start. Das klare Leinensetup und der deutlich übersichtlichere Dyneema-Tragegurt erleichtern die Startvorbereitungen gegenüber seinem Vorgänger nochmals signifikant. Die Kappe des X-ALPS4 kommt selbst bei leichtem Rückenwind gleichmäßig hoch und zieht sauber durch. Damit gelingen Starts in anspruchsvollem Gelände noch leichter.

In der Luft begeistert der X-ALPS4 mit seiner ausgeprägten Pitchstabilität. Die Leistung ist sehr einfach abzurufen und der Schirm erstaunlich stressfrei zu fliegen. Nickbewegungen lassen sich im beschleunigten Flug mit der weiterentwickelten Speed Control äußerst effizient abfangen, das Steuern in turbulenter Luft bei hohen Geschwindigkeiten benötigt zusätzlich weniger Kraftaufwand. In der Thermik gibt die Kappe über die Bremse hervorragendes Feedback. Der Steuerdruck ist bei gleichzeitig längeren Steuerwegen gegenüber dem Vorgänger geringer, was den Flugkomfort deutlich erhöht.

Die technischen Eckdaten mit Streckung 6.99 und 82 Zellen garantieren echtes Race-Feeling, in Kombination mit seinen stabilen Flugeigenschaften sowie dem geringen Gewicht ist der  X-ALPS4 die erste Wahl für alle Hike&Fly Wettkampfpiloten sowie für kompromisslose Streckenjäger!

JET-FLAP Icon

3-LEINEN-EBENEN

Verringert die Anzahl an Leinen und damit den Luftwiderstand. Vorteile: mehr Leistung und bessere Übersicht am Startplatz.

RIGID FOIL

Die Rigid Foil-Nylonfäden an der Eintrittskante halten die Flügelnase in Form und sorgen für einen konstanteren Staudruck. Vorteile: besseres Startverhalten, mehr Leistung und niedrigeres Flügelgewicht.

MINI RIBS

Die Verdopplung der Zelle am Achterliek erhöht die Formstabilität erheblich. Vorteil: Weniger Verwirbelungen verbessern die Aerodynamik und damit die Leistung.

C-WIRES

C-Wires sind innenliegende Bögen aus Nylon über den Aufhängepunkten der Leinen der C-Ebene. Vorteile: bessere Lastverteilung, weniger Widerstand, mehr Leistung.

3D-SHAPING

Die exakte Berechnung der Flügelnase und der Einbau eines weiteren Tuchstreifens  verringert die Faltenbildung in diesem sensiblen Teil des Schirms. Vorteile: exakter geformte Kappe, mehr Leistung.

SPEED CONTROL HANDLE

Ein Griff am hintersten Tragegurt ermöglicht bei Betätigung des Beschleunigers, Turbulenzen, Geschwindigkeit und Pitch auszugleichen, ohne dabei aus dem Beschleuniger zu gehen.

SHARK NOSE

Die Shark Nose-Technologie verbessert in Kombination mit einem entsprechenden Flügeldesign die Druckverteilung in der Schirmkappe erheblich. Vorteile: deutlich satteres Fluggefühl und deutliches Leistungsplus vor allem beim beschleunigten Gleiten.

SchirmgrößeXSSM
Zellen828282
Fläche ausgelegt (m²)20,70
21,7022,80
Fläche projiziert (m²)17,49
18,34
19,27
Spannweite ausgelegt (m)12,0412,32
12,63
Spannweite projiziert (m)9,71
9,94
10,19
Streckung ausgelegt6,99
6,99
6,99
Streckung projiziert5,405,40
5,40
min. Profiltiefe (cm)31
3233
max. Profiltiefe (cm)203208
213
Schirmgewicht (kg)
3,53,73,9
Gewichtsbereich (kg)
70 - 8570 - 9585 - 105
ObersegelPorcher Skytex 27
UntersegelPorcher Skytex 27
ProfilePorcher Skytex 27 hard
BänderPorcher Skytex 27 hard
StammleinenEdelrid 8000-U230/190/130
MittelleinenEdelrid 8000-U90/70
TopleinenLiros DC60/35
BremsleinenLiros DFLP 200/32; Edelrid 8000-U130/50; Liros DC35
TragegurteLiros 6mm Dyneema
Ist die Abnützung bei Schirmen mit Leichttüchern größer als bei einem herkömmlichen Gleitschirm?

Leichttücher sind dünner als herkömmliche Gleitschirmtücher und deshalb weniger resistent gegen mechanische Beanspruchung. Dies bedeutet dass beim Auslegen des Schirms vermehrt auf spitze Gegenstände, Steine, Büsche zu achten ist und dass jeder überflüssige Bodenkontakt vermieden werden soll. Bei Einhaltung dieser Vorsichtsmaßnahmen wirst Du mit einem Leichtschirm genauso lange Spaß haben wie mit einem herkömmlichen Gleitschirm.

Wie hoch ist die Gleitleistung,Trimm- und Maximalgeschwindigkeit?

Generell veröffentlichen wir keine Leistungsdaten, denn eine Veröffentlichung wäre aus folgenden Gründen unseriös:

1) Der Unterschied zwischen strömungstechnisch guten und weniger guten Gurtzeugen beziehungsweise Sitzpositionen kann eine Gleitzahl oder mehr betragen.

2) Die Leistung steigt mit der Schirmgröße. Ein großer Schirm leistet immer besser als dasselbe Gerät in einer kleineren Größe.

3) Es gibt im Gleitschirmfliegen kein normiertes Verfahren zur Messung von Leistungsdaten. Die Geschwindigkeit z.B. ändert sich mit der Flughöhe und mit der damit verbundenen unterschiedlichen Luftdichte, aber auch mit dem Gesamtgewicht des Systems.

Wie berechne ich mein Startgewicht?

Das Startgewicht berechnet sich aus dem Gewicht des Piloten inkl. Kleidung und dem Gewicht der Ausrüstung.
Die Ausrüstung beinhaltet das Gurtzeug, den Rettungsschirm, den Gleitschirm selbst, mitgeführte Fluginstrumente und sonstiges Gepäck.

Darf ich an meinem skywalk Gleitschirm die Steuerleinen kürzen?

Veränderungen an der Bremse können sich negativ auf die Flugeigenschaften und Extremflugmanöver auswirken. Der Gleitschirm benötigt den Vorlauf im beschleunigten Flug, ansonsten wird der Schirm evtl. ungewollt angebremst, dies führt zu einem Leistungsverlust. Bei zu kurz eingestellter Bremse kann es zu Komplikationen bei der Ausleitung von Extremflugmanövern kommen.

Darf ich Änderungen an meinem skywalk Schirm vornehmen?

Nein, denn der Schirm ist genauso wie er ausgeliefert wird zugelassen. Selbst die Bremsleinenlänge ist Bestandteil des Trimms und darf nicht verändert werden..

Benötigen die Stäbchen im Schirm eine spezielle Handhabung, Packmethode?

Ja, wir empfehlen den Schirm immer im Softbag light zu packen und die Packing Tubes zu verwenden. Eine genaue Packanweisung findest du im PRO GUIDE.

9

Dein X-ALPS Paket

Der ultralight performance Schirm X-ALPS4 kommt mit:

  • 1x HIKE Packsack (55 oder 80)
  • 1x Softbag light
  • 2x Packing Tube
  • 1x BASIC Guide
  • 1x Multifunktionstuch
  • Stickerbogen
  • 1x Ersatz-Klebesegel

Gleich bei Deinem Händler sichern!