Chrigel Maurer und Manuel Nübel gewinnen souverän das erste Hike&Fly-Rennen der Saison 2017 – und skywalks Teampilotin Christin Kirst holt sich die Damenwertung des Bordairrace Kampenwand.

Christian Maurer, vierfacher Seriensieger der Red Bull X-Alps, hat sich nach intensiven Materialtests im Frühling entschieden, alle laufenden Outdoor-Rennen und seinen Saisonhöhepunkt Red Bull X-Alps mit Leichtschirmen von skywalk zu bestreiten. Auftakt der Zusammenarbeit war das 1. Rennen der Bordairrace-Serie, das am vergangenen Wochenende in Aschau an der Kampenwand stattfand. Die Kampenwand ist 2017 erneut Wendepunkt der Red Bull X-Alps. Das Bordairrace galt daher als wichtiger Test für die Routenwahl in Richtung Monaco.

 

 

Für das Bordairrace hatte sich der Stratege zwei Optionen offen gehalten: Einen möglichst weiten Flug nach Süden oder besser nach Westen, wo im Sommer der nächste Wendepunkt der Red Bull X-Alps liegen wird. Auf der Westroute gelang es ihm bei weniger als mäßigen Flugbedingungen – leichter Föhn, drehende Winde, fast keine Sonne und ebenso wenig Thermik – mit einer Zwischenlandung über Inntal, Tegernsee und das Isartal bis zum Walchensee zu fliegen und zu soaren. Kurz bevor das Wetter kippte, wendete „Chrigel the eagle“ am Nachmittag des ersten Eventtags nach 72 Kilometern in der Luft.

Den Rückweg absolvierte er dann „gemütlich“ mit einem weiteren kurzen Abgleiter und zwei Marschetappen: „Das waren zwei gute Trainingseinheiten. Ich wollte mich nicht zu sehr verausgaben, weil ich am nächsten Wochenende an einem Laufwettbewerb teilnehme“, so der vierfache Red Bull X-Alps-Gewinner, als er am Sonntag mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht im Ziel bei der Flugschule Chiemsee ankam. Ähnlich souverän wie der Routinier absolvierte Manuel Nübel sein Debüt beim Bordairrace: Der zweite prominente Neuzugang im skywalk Red Bull X-Alps-Team flog mit nur zwei Starts von der Kampenwand via Kössen zum Hochkönig und auf der gleichen Route zurück nach Kössen – die verbleibenden 25 Kilometer zu Fuß zurück ins Ziel waren für den zweifachen Deutschen Meister dann am selben Abend nur noch ein notwendiges (N)Übel

 

Unglaubliche Leistungen legten auch die weiteren skywalk-Piloten hin. Youngster Thomas Friedrich erreichte mit einem Flug nach Bad Reichenhall und einem langen Hike den 7. Gesamtplatz. Glückwunsch! Von unserem 15-jährigen Nachwuchspiloten werden wir in Zukunft noch einiges hören … skywalk Mitarbeiter Michi Schneider erreichte Rang 9, Kitesurf-Profi und Gurtzeug-Guru Peter Müller Rang 13. Die Damenwertung ging klar an Christin Kirst. Mit einem 15. Gesamtplatz muss sich die mehrfache deutsche XC-Meisterin wahrlich nicht hinter der männlichen Konkurrenz verstecken. Auch ihr gratulieren wir ganz herzlich!

Das nächste Bordairrace findet kurz vor den Red Bull X-Alps vom 23. bis 24. Juni am Dachstein in Österreich statt. Der Dachstein ist dieses Jahr erstmals kein Wendepunkt des Outdoor-Rennens. Umso interessanter dürfte das Bordairrace sein!

 

Alle Infos auf: http://www.bordairline.com